Bericht der Tutoren aus dem Schuljahr 2020/2021

TutorentreffenSeit vielen Jahren ist die Tutorenarbeit ein fester Bestandteil unseres Schullebens. Dabei stehen Schülerinnen und Schülern aus den 10. Klassen den neuen Fünftklässlern zur Seite. Jeder kann sich vorstellen, wie schwer so ein neuer Abschnitt des Lebens sein kann: viele neue Klassenkameraden, Fächer und Lehrer und eine große neue Schule. Mittlerweile sind unsere „Neuzugänge“ schon ein fester Bestandteil unserer Gemeinschaft am Gymnasium geworden. Doch am Anfang gab es noch viel Neues zu lernen.
Mit verschiedenen Aktionen wollte unser diesjähriges Tutorenteam aus 35 Schülerinnen und Schülern der 10. Klassen unseren Fünftklässlern deshalb dabei helfen, sich in ihrer neuen Umgebung einzuleben und wohl zu fühlen.
Adventskalender TutorenDie ersten Kontakte zu den anvertrauten Schützlingen bauten die Tutoren gleich am ersten Schultag bei der Schulhausführung auf. Dabei zeigten sie einzelnen Schülergruppen ihrer zugeteilten Klassen die wichtigsten Orte auf dem Schulgelände und alle lernten sich durch Gespräche kennen. Im Oktober wurden Tutorenstunden geplant, bei denen fleißig gebastelt, Spiele gespielt oder sich unterhalten wurde. Zusammen wurden Geburtstagskalender entworfen und beklebt. So verbrachten die Klassen gemeinsam Zeit mit ihren Tutoren und hatten viel Spaß miteinander. Ein- bis zweimal pro Woche trafen sich dann alle in den Pausen in dem jeweiligen Klassenzimmer der fünften Klassen und intensivierten so die Kontakte. Mit Rat und Tat standen die Tutoren ihren Schützlingen zur Seite, wenn es einmal Probleme gab und unterhielten sich gerne mit ihnen über aktuelle Ereignisse oder den Alltag am Gymnasium. Im Dezember bastelten die Tutorengruppen dann kleine Adventskalender für ihre fünften Klassen, in denen für jede Schülerin/ jeden Schüler ein kleines Geschenk enthalten war. Normalerweise hätten auch noch eine gemeinsame Weihnachtsfeier, Spielenachmittage, Kennenlerntage und der alljährliche Unterstufenball stattgefunden, bei denen alle Beteiligten sicher viel Spaß gehabt hätten und sich noch besser kennengelernt hätten.Trotz der aktuellen Situation wegen Corona hatten sowohl die Fünftklässler als auch die Tutoren eine schöne Zeit zusammen und sind auch teilweise aneinandergewachsen. Hoffentlich konnten die 10. Klässler ihren Schützlingen auch den Einstieg ins neue Schulleben erleichtern und rückblickend können alle sagen, dass es trotz der derzeitigen Umstände doch einige tolle Momente gab, auf die wir gerne zurückschauen.

 Fiona Richter, 10a