Übertritt

Unser Tag der offenen Tür
findet am Freitag, 08. März 2024,
von 14:00 - 17:00 Uhr statt.

-> zum Flyer 

Tag der offenen Tür
08. März 2024
14:00 - 17:00 Uhr
-> zum Flyer 

Was bedeutet „MINT“?

MINT steht als Abkürzung für Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik.

 

MINT als Schwerpunkt

In einer von technischem Fortschritt und Digitalisierung geprägten (Arbeits-)Welt sind fundierte Kenntnisse in den MINT-Fachbereichen von wachsender Bedeutung. Als Gymnasium mit naturwissenschaftlich-technologischem Zweig bieten wir unseren SchülerInnen zusätzliche Angebote in den MINT-Fächern und wollen diese in Zukunft noch weiter ausbauen. Für das überdurchschnittliche Engagement ist unser Gymnasium 2015 und 2018 für je drei Jahre als MINT-freundliche Schule prämiert worden. Die Auszeichnung wird von der Arbeitgeber-Initiative MINT Zukunft schaffen an Schulen verliehen, an denen Schülerinnen und Schüler durch Zusatzangebote im MINT-Bereich über das normale Maß hinaus gefördert werden.

 

MINT-Aktivitäten

Sehr erfolgreich sind unsere „Forscherklassen“ in der 5. Jahrgangsstufe. In kleinen Gruppen von ca. 20 Kindern können Jungforscher alle zwei Wochen nachmittags in einer Doppelstunde experimentieren, an Wettbewerben teilnehmen und eigene Projekte durchführen. Sie entwickeln dabei ein Verständnis für naturwissenschaftliche Zusammenhänge, übernehmen Verantwortung für ihre Arbeit, gewinnen an Selbständigkeit und lernen im Team zu arbeiten. In diesen Stunden finden keinerlei Leistungserhebungen statt. Für die Teilnehmer der Forscherklassen findet außerdem jährlich im Sommer ein dreitägiges (freiwilliges) MINT-Schullandheim auf Burg Trausnitz statt.

Ab der 6. Klasse dürfen interessierte Schüler dann zwischen verschiedenen Angeboten aus dem MINT-Bereich wählen. Im WahlkursSolarwerkstatt“ können sie mit Fotovoltaikzellen experimentieren und einfache Schaltkreise löten. Als Ergebnis fahren kleine Solarautos durch das Klassenzimmer. Ebenfalls in der Unterstufe werden regelmäßig die Wahlkurse „Jugend forscht“ und „Naturwissenschaftliches Experimentieren“ angeboten. Im Wahlkurs „Robotik“ lernen Schüler das praxisnahe Programmieren von LEGO-Robotern. Die  fortgeschrittenen Programmierer nehmen jährlich mit Erfolg an der „First Lego League“ (FLL) teil.

Der Mathe+-Kurs richtet sich an motivierte Schüler aller Jahrgangsstufen. Dabei stehen Themen im Vordergrund, die über den Lehrplan hinausgehen bzw. ihn ergänzen. Bei mathematischem Argumentieren, Wettbewerbsvorbereitung und Exkursionen wird klar: Mathematik ist nützlich und macht Spaß. Unser schulinternes Ferienrätsel Mathematik richtet sich mit kniffligen Aufgaben an Schüler der Unterstufe.

Die Theater- und Musikveranstaltungen an unserer Schule werden vom Wahlkurs Licht und Ton mit moderner LED-Beleuchtung ins rechte Licht gerückt.

Die Schachgruppe war sowohl auf Bezirksebene als auch bei bayerischen Meisterschaften bereits mehrfach sehr erfolgreich.

Alle Klassen der naturwissenschaftlich-technologischen Ausbildungsrichtung in den Jahrgangsstufen 8, 9 und 10 werden bei Chemie- und Physikübungen geteilt. In kleinen Gruppen können die Schüler dann in hervorragend ausgestatteten Praktikumsräumen selbstständig Versuche durchführen und naturwissenschaftliche Arbeitsweisen erlernen.

In allen Klassen gibt es zwei Energie- und Umweltmanager, die als Multiplikatoren für Themen wie Energieeinsparung und umweltfreundliches Verhalten dienen. Sie helfen außerdem beim jährlichen Stromspartag mit und verteilen das monatliche Umwelträtsel in ihren Klassen.

Unsere Schüler beteiligen sich erfolgreich an vielen nationalen und internationalen Wettbewerben, wie etwa der „Internationalen Junior Science Olympiade“, „Experimente antworten“ oder dem „Känguru der Mathematik“, bei dem regelmäßig über 300 Schüler des GN mitmachen.

Regelmäßig besuchen externe Referenten aus dem MINT-Bereich unsere Schule – so geben Mitarbeiter der Energieagentur Regensburg jedes Jahr bei Vorträgen Tipps zur Energieeinsparung und umweltfreundlichem Verhalten. Immer wieder experimentieren Schüler der Oberstufen-Biologie-Kurse im Genetik-Schülerlabor der Universität Regensburg.

Das Gymnasium Neutraubling hat eine Kooperationsvereinbarung mit der Ostbayerischen Technischen Hochschule (OTH) Regensburg. Dadurch haben Schüler die Möglichkeit, innerhalb eines P- oder W-Seminars, des Mathe+-Kurses oder auch in speziellen Projekten die OTH Regensburg ganz individuell und praktisch kennenzulernen. Mit Experimenten, dem Bauen eines Lego-Roboters oder Exkursionen zu Industriepartnern der Hochschule haben sie Gelegenheit, sich selbst auf verschiedensten Gebieten auszutesten und zu entdecken, wo ihre Fähigkeiten und Talente liegen.

In der Oberstufe können die Schüler zwischen einem großen Angebot an W- und P-Seminaren aus dem MINT-Bereich wählen.

Der Berufsinformationstag gibt Schülern der Q-Phase die Möglichkeit, sich in der Schule aus erster Hand bei Unternehmen und Arbeitgebern der Region zu informieren. Im „Projekt Zukunft“ stellen jedes Jahr ehemalige Absolventen ihre Berufe vor und geben Einblicke in die Arbeitswelt von heute, darunter viele naturwissenschaftliche und technische Berufe. Viele unserer SchülerInnen aller Jahrgangsstufen nutzen den Girls-and-Boys-Day um sich einen Tag lang in der IT-Branche, dem Handwerk, Naturwissenschaften und technischen Berufen umzusehen. Durch das einwöchige Betriebspraktikum können die 9. Klassen in kleinen und großen Unternehmen der Region intensiv die Arbeitswelt kennen lernen. Die Entscheidung, ein naturwissenschaftliches Studium oder einen technischen Beruf zu ergreifen, kann so leichter getroffen werden.

Als langjährige "Umweltschule in Europa arbeiten Lehrer und Schüler aktiv daran, eine nachhaltige Lebensweise umzusetzen. Unterstützt werden sie dabei vom Klimaschutz- und Solarförderverein am Gymnasium Neutraubling und von der Klaus-Berger-Stiftung. Verein und Stiftung finanzieren viele Umweltprojekte an unserer Schule und pflegen Kontakte zu außerschulischen Partnern, wie etwa Ingenieure ohne Grenzen, green step oder sindiso. Deren Projekte für eine umweltfreundliche Energieversorgung in Entwicklungsländern werden regelmäßig mit Fördergeldern unterstützt. Im Gegenzug werden die Projekte von den Beteiligten unseren Schülern in interessanten Vorträgen vorgestellt.

Projekte unseres Gymnasiums wurde bereits zweimal mit dem "Schulpreis „Bestec“ der Scheubeck-Jansen-Stiftung und der IHK Regensburg ausgezeichnet.

Der Fonds der chemischen Industrie unterstützt auf Antrag des Fachbereichs Chemie in mehrjährigem Abstand die Arbeit an der Schule durch die Finanzierung elektronischer Analysegeräte.

 

MINT-Ansprechpartner
OStR Dr. Wolfgang Göttler (B/C)

 

Copyright © 2022 - Gymnasium Neutraubling